skip to Main Content
Menü

Feminine Leadership

„Ich bin die Reise von Feminine Leadership angetreten, und habe mich als Frau genau kennengelernt.

Ich konnte mir nicht mehr ausweichen und das war gut so. Es war eine Abenteuer- und Heilreise ins Innen.
Ich bin tief eingetaucht in die Erinnerungsspeicher meines Körpers. Ich begegnete der tiefen Weisheit meines Chakrensystems, traf auf das kleine und so kluge Mädchen in mir, stand vor meinen Ahninnen und meiner Narbenfrau.
Ich gelangte auf die Fährte meines inneren Leuchtens und meiner Größe.
Ich erkundete die Quellen übergeordneter Weisheit und übte mich im Vertrauen. Ich lernte, den Raum zu halten für Prozesse, die sich entfalten wollen und dabei selber ganz präsent zu bleiben. Immer wieder betrachteten wir gemeinsam die Bedeutung des Weiblichen in unserer Welt.

Im Laufe der gemeinsamen Arbeit habe ich die Kammern meiner Seele durchstreift, auch die geheimen und gut verschlossenen. Als die innere Arbeit weiter voranschritt, traten nach und nach zwei wesenhafte Anteile meiner Selbst hervor: Die eigene Wunde, verborgen im Dunkeln, Ort alter Schwüre, die mich vom Leben trennen. Und mein machtvoll leuchtender Anteil, der bereit ist, für das höchste Wohl in der Welt zu wirken und ihr als Medizin zu dienen.  In aller Schönheit und Größe.

Erwacht diese Alchemie von Hell und Dunkel in mir zur Bewusstheit, erwächst daraus die Gabe, mich und andere zu führen. Auf tief weibliche Art. Zyklisch, pulsierend, in Kurven gehend.

All diese Prozesse habe ich erlebt, getragen vom vertrauenden Kreis der Frauen, sich begleitend in einer tiefen Gemeinschaft des Lernens und Forschens. Udesha hat uns hindurch geführt. Danke für das große Geschenk.“

Alexandra H. 2018 Feminine Leadership Teil 1 & 2

Back To Top